Suche auch hier

Passende Beiträge

Diese Info teilen bei

Stu & The Big Jump

Jump, Jive and Swing from 1940s Highlife

Längst vorbei scheint die Zeit, als zu der Musik von Count Basie und Louis Jordan zügellos hüben wie drüben Jitterbug getanzt wurde und halbstarke Musiker eine neue Droge namens “Be-Bop” in schummrigen Hinterzimmern zwielichtiger Spelunken brauten; Keimzellen einer neuen Jugendkultur. Die Heroen jener Jahre spielten ihre Instrumente wild und trickreich als Soundtrack eines neuen Lebensgefühls; der Jump Blues hatte seine Blüte in der Dekade von 1945 bis 1954 zwischen schwarzem Swing und deftigem Rhythm and Blues und gilt heute als Urvater des frühen Rock an Roll.

Die Band Stu & The Big Jump ist mit Musikern aus der Bielefelder, Dortmunder und Kölner JazzSzene hochkarätig besetzt und begann 1994, im neuen Geist der alten Zeit zu missionieren. Neben Touren bis Südfrankreich zählt die Englandfahrt mit einem Auftritt im legendären ‘Club 100’ in London und auf dem Swing-Jive Weekender in Great Yarmouth sicherlich zu den bisherigen Highlights. Durch die Symbiose aus Spielfreude, Disziplin und zeitgenössischem Auftreten entwickelte sich die Band innerhalb kurzer Zeit zu einem gefragten Act überwiegend traditioneller Jazzclubs in ganz Deutschland. Der Admiralspalast in Berlin, die namhaften Festivals in Burghausen, Gronau und Wettenberg und die Jazzrally Düsseldorf haben dem Reiz dieser bisher leider viel zu lange vernachlässigten Spielweise des Jazz nicht widerstehen und sich auf Frontfrau Kerstin Belz und die sechs Musiker stets verlassen können, wenn es darum ging, einen Club in eine Dancehall längst vergangener Zeiten zu verwandeln!

Termin: Samstag, 11. Mai 2019

Ort: Lokschuppen (Zeche Westfalen)

Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Eintrittskarten: 18,00 Euro im VVK, 24,00 Euro an der Abendkasse

Zum Kartenverkauf